Boot verschenken Vertrag

Ein Beispiel für Haftungsausschluss/Veröffentlichungfinden finden Sie hier in unserem Artikel zum Thema: Facebook Promotion Guidelines & Giveaway Rules. Es kann für den Agenten wichtig sein, den Deal abzuschließen (zusammen mit einem Anwalt), sicherzustellen, dass, wenn der Spieler die Möglichkeit verschenkt, bestimmte Deals abzuschließen (weil die Boot-Markenvereinbarung so viele Kategorien abdeckt), dass der Spieler für die Deals, die er später nicht abschließen kann, angemessen belohnt wird. Wenn der Boot-Deal eines Spielers so breit ist, dass er eine große Anzahl von Produkten wie Sonnenbrillen oder Telefonzubehör abdeckt, sollte sich der Spieler bewusst sein, dass der Spielraum für zusätzliche kommerzielle Angebote begrenzt ist. « Im ersten Jahr des Vertrags (1. Juli 2016 bis 30. Juni 2017) wird ein fester Betrag von 100.000 US-Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer in vierteljährlichen Raten gezahlt, wenn der Spieler in den Kader der ersten Mannschaft des Vereins aufgenommen wird. » Hier sind fünf Tipps, um zu verstehen, wie Fußballer Boot Verträge mit Elite-Marken wie Nike, Adidas, Puma, New Balance und Under Armour in der Praxis arbeiten. 2. Lionel Messi: Die Situation des Barcelona-Asses ist genau das Gegenteil von Cristiano: Er trägt Adidas, während sein Club von Nike ausgegoben wird. Der Argentinier ist seit 12 Jahren bei den Deutschen und unterschrieb im Februar 2017 einen verlängerten, offenbar lebenslangen Vertrag mit der Firma. So spielt beispielsweise Gareth Bale für Real Madrid[1] (gesponsert von Adidas), spielt für Wales[2] (gesponsert von Adidas), hat einen Boot-Deal mit Adidas[3] während er kommerzielle Partnerschaftsverträge mit EA Sports[4] und Sony hat.

[5] Wichtig ist, dass Adidas eine vollständige Markenkonsistenz in seiner gesamten Bekleidungslinie hat, wobei Bale in Adidas für Madrid und Wales spielt. In ähnlicher Weise wird Neymar[6] beispielsweise von Nike unterstützt, während er für Barcelona und Brasilien spielt (beide mit Nike-Kit). « Ich habe Zeiten gesehen, in denen ein Spieler einen Boot-Deal unterschrieben hat, weil er dachte, dass er zum Beispiel nur adidas Kleidung trägt, aber es umfasst tatsächlich Feuchtigkeitsspenden, Hautpflege, elektronische Güter, Kopfhörer und Sonnenbrillen. Eine andere Marke nähert sich dem Spieler und sagt: `Möchten Sie unsere neue Hautpflege-Serie modellieren?` Der Spieler sagt: « Ja, das passt zu meiner Vorstellung von der Art von Sachen, die ich machen möchte. » Aber sie schauen dann auf den Boot-Deal zurück und erkennen, dass dies in den Aufgabenbereich dieses Boot-Deals fällt. Oder noch schlimmer, sie unterzeichnen den Deal und erkennen, dass sie möglicherweise gegen ihren Boot-Deal verstoßen, was erhebliche Probleme schafft. » « Ich denke, er braucht einen großen Vertrag mit großen Stiefeln, weil er im Moment keinen Sponsor hat », sagte Mourinho. « Er spielt mit schwarzen Stiefeln, ich denke, er braucht eine Marke, um ihm die richtigen Stiefel zu geben und ihm das richtige Geld zu zahlen, damit er zurück zum Toreschießen geht. In der Regel wird die Marke zwischen 3 und 6 Monaten Kündigungsfrist an den Spieler geben, wenn sie einen Deal verlängern möchte. Wenn keine Einigung erzielt wird, kann die Marke dem Spieler sein bestes Angebot machen, bevor er dem Spieler erlaubt, für einen kurzen Zeitraum (in der Regel 1-2 Monate) mit seinen Wettbewerbern zu verhandeln. Sollten bessere Angebote vorgelegt werden, kann der aktuelle Boot-Hersteller eine Frist (in der Regel bis zu 30 Tage) haben, um dem Konkurrenzangebot zu entsprechen. Clubs wie Chelsea, Arsenal, Atletico Madrid und PSG können als Clubs der Kategorie 2 eingestuft werden und als solche kann die Marke dem Spieler 75.000 Dollar statt 100.000 Dollar zahlen. Es bedeutet, dass, wenn ein Spieler von Chelsea (Kategorie 2) nach Barcelona (Kategorie 1) wechselte, die Boot-Marke wahrscheinlich den Spieler Mann Erhöhung wegen des Umzugs zahlen würde.

Die Gewinner der Frye Stiefel sind: Sue D.

Les commentaires sont clos.